Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Windmühle Habbrügge

Logo http://nwzonline.pageflow.io/windmuhle-habbrugge

Muehle
Vollbild

So ein Trauzimmer im Standesamt mag ganz schön sein - aber da hat der Nordwesten eindeutig noch mehr zu bieten.
In dieser Hochzeitsserie stellen wir Ihnen einige außergewöhnliche Orte unserer Region vor, an denen sich Heiratswillige das Ja-Wort geben können.

In der zehnten Folge geht es um Stephan (30) und Joana Jessica Niehaus (25, geb. Müller), die am 7. Juli 2017 in der Windmühle "De lütje Anja" in Habbrügge (Gemeinde Ganderkesee) geheiratet haben.

Muehle
Schließen
Zum Anfang

Ach, ist das herrlich hier - fernab vom Verkehrslärm, überall landet der Blick im Grünen.
Und die hübsche Mühle hat ihre Flügel auch noch so adrett in Stellung gebracht.

Apropos!

Hier geht es um viel mehr als perfekte Symmetrie: Die Stellung der Mühlenflügel ist ein Kommunikationsmittel, im ruhenden Zustand der Mühle konnte der Müller so verschiedene Aussagen machen.

Die aktuelle X-Stellung der Flügel steht für - na klar, was sonst - "Freude".

Zum Anfang

Schließlich heiraten Joana Jessica Müller und Stephan Niehaus heute!

Rund 25 Gäste haben sie deshalb nach Habbrügge in den alten Steinboden der Windmühle "De lütje Anja" eingeladen. Seit 1999 ermöglicht er als Trauzimmer Paaren das Jawort in romantisch-malerischer Atmosphäre.

Warum sie in der Mühle in Habbrügge heiraten?
"Weil mein Freund da groß geworden ist und er da gerne standesamtlich heiraten wollte - und weil's auch einfach schön ist", lautet die Antwort der Braut.



Zum Anfang


Wer dem Jawort der Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und des IT-Systemelektrikers lauschen möchte, muss nur diesen Stufen nach oben folgen.



Zum Anfang

Mit etwa 30 Menschen im kleinen Trauzimmer wird es nach einer Weile durchaus etwas "muckelig".

Da tut es gut, den Blick ab und an nach draußen ins erfrischende Grün schweifen zu lassen.


Zum Anfang

Erbaut worden ist die Mühle - ein einstöckiger Galerieholländer mit Steert und Jalousieklappenflügel - 1870 in Groß Lessen bei Sulingen.

Bis vor dem Zweiten Weltkrieg hat sie Getreide noch zu Mehl gemahlen, danach verfiel sie stetig.

Doch Rettung nahte!

Und zwar vor rund 30 Jahren durch das Ehepaar Westphal. 1987 ging es los: Die verfallene Mühle wurde abgebaut.
Ein Bundeswehr-Hubschrauber brachte den oberen Teil zwei Jahre später, im Herbst 1989, nach Habbrügge.

Nach Aufbau des Mühlensockels, der Galerie und der Flügel – das allermeiste in Eigenarbeit – wurde das Gebäude als Wohnhaus der Familie 1998 von der damals sechsjährigen Tochter Anja getauft.
Und weil sie trotz 20 Metern Flügeldurchmesser eine kleine Mühle ist, heißt sie „De Lütje Anja“.

Die erste Trauung fand hier am 9. April 1999 statt.

(Quelle: "1000 Paare sagen Ja zum Besonderen", NWZ-Artikel vom 18.9.2009)


Zum Anfang

"Auch wenn Heiratsanträge immer noch meist vom zukünftigen Bräutigam ausgehen (86 Prozent), nehmen immer mehr Frauen das Heft selbst in die Hand - jede siebte Verlobung wird von der Partnerin initiiert."
(Quelle: Presseportal)

So auch bei Joana und Stephan.
Am 22.2.2012.
"Da hab ich das zu Hause 'n bisschen gemütlich gemacht und hatte ihn gefragt."
Kerzen, ein paar Rosenblätter - und ein Kniefall samt Frage, ob ihr Freund ihr Mann werden möchte.

Mit der Hochzeit hatten die beiden warten wollen, bis Joana 2015 ihre Ausbildung beendet hatte. Und als sie im Juni 2016 dann auf einer Hochzeit den Brautstrauß fing, stand der eigenen Hochzeit nun wirklich nichts mehr im Wege.

Zum Anfang


Bitte recht freundlich!

Draußen auf der Galerie lassen sich noch schnell ein paar hübsche Fotos vom Brautpaar knipsen.

Aber Obacht bei Höhenangst - soooo hoch ist das Geländer drumherum ja nun auch nicht ... Und trägt die Gattin Schühchen mit Pfennigabsätzen, möge der frischgebackene Ehemann doch gut Acht geben auf seine Liebste, damit sie nicht zwischen den Holzbalken stecken bleibt.


Zum Anfang

Kennengelernt hat sich das Paar auf einer Feier in Urneburg. "Ich glaub, das war von der Vatertagsfeier, die war so Mitte Mai", erzählt die Braut, "zusammengekommen sind wir aber erst ein bisschen später."

... in welchem Jahr denn überhaupt?

"2010!"

Beide waren Mitglied beim TV Falkenburg. "Stephans beste Freundin hat mit mir Fußball gespielt, sie war auch meine beste Freundin."

Mit bloßem Blickkontakt begnügten sich die beiden Turteltauben beim Kennenlernen nicht.

"Stephan war gleich auf Angriff und hat mich geärgert und so'n bisschen gekabbelt, dann haben wir einen, zwei zusammen getrunken", verrät die Braut.
Es folgten Gespräche, Nachrichten und einige Treffen. Nach wenigen Monaten zogen die beiden bereits zusammen.

Und so folgte auf den Antrag am 22.2.2012 die Hochzeit am 7.7.2017 in der Mühle!

Alles Liebe für die gemeinsame Zukunft wünscht NWZonline.

Zum Anfang

Adresse: Am Ohlande 5, 27777 Ganderkesee-Habbrügge;
Tel: 04222/6347;
Mail:
kontakt@windmuehle-habbruegge.de

Eine Trauung in der Windmühle "De Lütje Anja" kostet 210 Euro und ist montags bis freitags und an ausgewählten Samstagen möglich.
Hier finden Sie Ansprechpartner der Gemeinde Ganderkesee für eine Trauung in der Mühle.

(Bilder: Jantje Ziegeler)

Planen Sie auch eine standesamtliche Trauung an einem außergewöhnlichen Ort und würden Hochzeitsreporterin Jantje Ziegeler Einblick gewähren? Melden Sie sich gern unter jantje.ziegeler@nwzmedien.de

So schön heiratet der Nordwesten - bisher erschienen:

Folge 1: Turbinenhaus Delmenhorst
Folge 2: Strandhochzeit in Schillig
Folge 3: Park der Gärten Bad Zwischenahn
Folge 4: Wassermühle Hude
Folge 5: Museumsdorf Cloppenburg
Folge 6: Schiffahrtsmuseum - Haus Elsfleth
Folge 7: Bauerngarten Melkhus Seeverns
Folge 8: Fischerhaus Brake
Folge 9: Amtshaus Falkenburg

Zurück zu NWZonline

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden