Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Amtshaus Falkenburg

Logo http://nwzonline.pageflow.io/amtshaus-falkenburg

Amtshaus
Vollbild

So ein Trauzimmer im Standesamt mag ganz schön sein - aber da hat der Nordwesten eindeutig noch mehr zu bieten.
In dieser Hochzeitsserie stellen wir Ihnen einige außergewöhnliche Orte unserer Region vor, an denen sich Heiratswillige das Ja-Wort geben können.

In der neunten Folge geht es um Hendrik (31) und Jessika Dierßen (30, geb. Voigt), die am 7. Juli 2017 im Amtshaus Falkenburg in der Gemeinde Ganderkesee geheiratet haben.

Amtshaus
Schließen
Zum Anfang








Das passte auf den ersten Blick!
… ja, gut, ringtechnisch gesehen hakt es zwar gerade so ein bisschen, und Carlos (vierbeinig, im Hintergrund) guckt auch schon ganz irritiert, warum Frauchen so krampfhaft Herrchens Hand festhält. Aber wir sprachen ja von Blicken! Und ebendie warfen sich Jessika Voigt und Hendrik Dierßen erstmals vor 1,5 Jahren zu.

Zum Anfang

Damals war Carlos mit seinem Frauchen noch alleine.
Aber dann tauchte da für ein halbes Jahr dieser neue Kollege aus Oldenburg an ihrem Arbeitsplatz in Delmenhorst auf.
Tja - und die beiden konnten sich offensichtlich ganz gut riechen.

"Am Anfang haben wir Quizduell zusammen gespielt", erinnert sich der Bräutigam grinsend. Eine Quiz-App, bei der man sich gegenseitig herausfordern und gegeneinander quizzen kann.

Und dann kamen die gemeinsamen Spaziergänge.
Ungarischer Jagdhund inklusive.
"Jetzt ist er unser gemeinsamer Hund, unser Baby", lacht Hendrik Dierßen.

Zum Anfang

Die Spuren beim Amtshaus reichen indes schon ein paar Jährchen weiter zurück ...

Bis ins Jahr 1824 genauer gesagt. Denn als der Verwaltungssitz von Ganderkesee nach Falkenburg verlegt wurde, wurde das Amtshaus hier im klassizistischen Stil erbaut.

Amtmann Bulling zu Ganderkesee soll einen billigen Preis herausgeschlagen haben, um das Grundstück vom Bauern Claus Neels zu bekommen. Wie er das anstellte? Nun. Er soll den Bauern betrunken gemacht haben.
Ab dem 6. März 1825 war das Amt in Falkenburg untergebracht.

(Quelle: Amtshaus-Café)

Zum Anfang

Nach der Aufhebung des Amtes 1857 wechselte das Gebäude des Öfteren den Besitzer. Der letzte Besitzer Friedrich Plate aus Delmenhorst betrieb eine Korkenfabrik. Denn in Bremen war ein bedeutender Einfuhrhafen für Wein, der in Fässern transportiert wurde. Die Großhändler füllten den Wein in Flaschen ab und benötigten dazu natürlich eine Menge Korken.

1958 übernahm das Lutherstift das Amtshaus. Diakone absolvierten hier ihre Ausbildung, außerdem wurde eine Bildungsstätte eingerichtet, die bis zum Jahr 2012 bestehen blieb.

2015 hat die Dorfpark Falkenburg GmbH das Gelände erworben, 2016 folgte die Öffnung des Amtshaus-Cafés.

(Quelle: Amtshaus-Café)

Zum Anfang

Dass sie sich hier - der früheren „guten Stube“ des Amtmannes - seit dem vergangenen Jahr das Jawort geben können, wissen die meisten Paare gar nicht.
Da ging es unserem heutigen Brautpaar nicht anders. Gut, dass die Ganderkeseer Standesbeamten das mit einem "Wir hätten da noch ein Trauzimmer zur Auswahl ..." ausbügeln können.

"Wir finden die Location wunderschön", sagt der Bräutigam. Außerdem ist seine Liebste in der Gemeinde Ganderkesee aufgewachsen - da trifft es sich doch ganz gut, dass in Wildeshausen, wo die beiden wohnen, kein Termin mehr frei war, während sich hier alles rund ums Schnapszahl-Datum 7.7.17 gefügt hat.
"Sonst hätten wir erst nächstes Jahr geheiratet."

Zum Anfang

Im November war es. Im Harz. Mit dem Hotelier hatte der Wildeshauser den Plan genau vereinbart: Es wurde alles hübsch dekoriert und ein Candle-Light-Dinner vorbereitet.
Die Ringe kamen dann mit dem Dessert.

... Ringe?  Da war doch was?

"Das war ein bisschen tückisch!", erklärt der Bräutigam, "wie findet man am besten die Ringgröße raus? Sie trägt überhaupt keine Ringe!" Er stöberte im Schmuck seiner Auserwählten. Da würde sich schon irgendwas finden lassen, an dem er sich größentechnisch orientieren könnte. "Ich hab ausgerechnet einen Ring von der Oma erwischt, den sie noch nie getragen hat. Drei Größen zu groß."
Herrje.

Ein "Ja!" hat er aber trotzdem direkt bekommen.



Zum Anfang

Flugs organisierte das Paar alles, verschickte die Einladungen - immerhin noch ein halbes Jahr vorm Hochzeitstermin.
"Alle anderen waren nervöser als wir", sagt der Bräutigam.

Zum Anfang

... sitzen aber wirklich alle Ringe an den richtigen Fingern!

Alles Liebe für die gemeinsame Zukunft wünscht NWZonline!

Zum Anfang

Adresse: Hauptstraße 30, 27777 Ganderkesee
Hier erreichen Sie das Standesamt der Gemeinde Ganderkesee
Ansprechpartnerin beim Amtshaus: Anke Hölzen, Tel. 04222/805560
Kosten: 180 Euro

Für rund 25 Gäste ist im Trauzimmer Platz.

(Bilder: Jantje Ziegeler)

Planen Sie auch eine standesamtliche Trauung an einem außergewöhnlichen Ort und würden Hochzeitsreporterin Jantje Ziegeler Einblick gewähren? Melden Sie sich gern unter jantje.ziegeler@nwzmedien.de 

So schön heiratet der Nordwesten - bisher erschienen:

Folge 1: Turbinenhaus Delmenhorst
Folge 2: Strandhochzeit in Schillig
Folge 3: Park der Gärten Bad Zwischenahn
Folge 4: Wassermühle Hude
Folge 5: Museumsdorf Cloppenburg
Folge 6: Schiffahrtsmuseum - Haus Elsfleth
Folge 7: Bauerngarten Melkhus Seeverns
Folge 8: Fischerhaus Brake
Folge 10: Windmühle De lütje Anja
Folge 11: Schlossgarten Oldenburg

Zurück zu NWZonline

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden